DER FREIBERGER

ZUCHTZIEL

Freiberger, Fohlen, Zentralschweiz, FM, Pferd, Pferde, Verein, Genossenschaft
Foto: Schweizerischer Freibergerverband

Der FM sollte ein ausdrucksvolles, rassetypisches, mittelrahmiges, korrektes, leistungsstarkes, umgängliches und marktgerechtes Pferd im mittelschweren Typ mit schwungvollen, elastischen, korrekten Bewegungen und trittsicheren Gängen sein. Aufgrund seines hervorragenden Charakters, seiner Leistungsbereitschaft, Fahr- und Reiteignung sowie Fruchtbarkeit, Robustheit, Frühreife und Leichtfuttrigkeit ist der FM sehr vielseitig; er eignet sich sowohl als Sport-, Freizeit- und Therapiepferd, als Pferd für die Landwirtschaft und in die Armee.

Für die Sektion Urfreiberger definiert der Verband RRFB (Eidgenössischer Verband des reinrassigen Freibergerpferdes) ein spezifisches Zuchtziel, das beinhaltet unter anderem die Zucht eines Pferdes mit Urfreibergertyp und 0% Fremdblutanteil. Weitere Details zum Zuchtziel sind im Reglement des RRFB, Titel II „Zuchtprogramm Urfreiberger“. Dieses beinhaltet die Zucht eines Pferdes im Urfreibergertyp ohne Fremdblutanteile (0% Fremdblut). Alle vor dem 1. Januar 1950 geborenen Freibergerpferde werden als Pferde ohne Fremdblut betrachtet. Alle ihre Nachkommen ohne Fremdblut können als Urfreiberger betrachtet werden.